Ein Team der Arbeitsgruppe Lebensmittelbiotechnologie am DLWT gewinnt den RIZ Genius Ideenpreis der Kategorie "Schwerpunkt Intelligente Mess- & Sensortechnik".

1.Preis RIZ Genius Ideenpreis

Biosensor zur kontinuierlichen Messung der Glukosekonzentration im Blut

Alfons Felice, Wolfgang Harreither, Roman Kittl, Roland Ludwig und Christoph Sygmund arbeiten mit dem Projekt „DirectSens“ (www.directsens.com) an der Entwicklung eines neuartigen Biosensors für die kontinuierliche Messung der Blutzuckerkonzentration von Diabetikern. Die patentierte Technologie basiert auf einem gentechnisch optimierten Enzym. Das auf einer Elektrode immobilisierte Enzym Cellobiosedehydrogenase wandelt die Blutglukosekonzentrationen über direkten Elektronentransfer in ein proportionales Messsignal um. Das bietet mehrere Vorteile gegenüber den bereits am Markt eingesetzten Produkten, z.B. den Entfall von Redoxmediatoren im Sensor. Das Team entwickelt und tested derzeit einen Prototyp des Biosensors im Rahmen einer Kooperation mit der Tecnet Equity GmbH (www.tecnet.co.at).

Der Preis wurde Mitte Dezember 2011 am Technologie- und Forschungszentrum (TFZ) Wiener Neustadt von der Niederösterreichischen Gründeragentur RIZ (www.riz.at/ideenpreis/) verliehen. Aus insgesamt 110 Einreichungen zum RIZ Genius Ideenpreis nominierte die Jury 27 Projekte für einen Preis in vier Kategorien. Die ersten Plätze erhielten jeweils ein Preisgeld von 6.000,- Euro.

Team Directsens bei der Preisverleihung
(v.l.n.r.: Wirtschaftslandesrätin Dr. Petra Bohuslav, Dr. Roland Ludwig, Dr. Christoph Sygmund, Dr. Roman Kittl, DI Alfons Felice, RIZ-Geschäftsführerin Mag. Petra Patzelt)


15.02.2012