Kleine RNA in Alterung und Altersabhängigen Erkrankungen: Exiqon Förderung an die Grillari Labs.

Beim diesjährigen international ausgeschriebenen Förderprogramm der Fa. Exiqon, Dänemark, für Projekte der mikroRNA Forschung wurden 10 aus 900 Anträgen bewilligt:

http://www.exiqon.com/grants

Neben Bewilligungen für Forscher der Cold Spring Harbor labs, NY und Harvard Medical School, Boston, USA, wurde einer dieser grants, der in Form von Analysenmaterialien zur Verfügung gestellt wird, an Johannes Grillari und Matthias Hackl, Dept. für Biotechnologie vergeben.

Die Grillarilabs haben vor kurzem eine mikroRNA identifiziert, die eine Rolle bei der Knochenbildung spielt. Da diese mikroRNA auch in älteren Menschen dereguliert scheint, zielt das Projekt auf die Analyse von mikroRNAs im Serum von Osteoporose Patienten ab. Diese Studie wird in Kooperation mit Primar Peter Dovjak, Landeskrankenhaus Gmunden und Prof. Peter Pietschmann, AKH Wien durchgeführt.


06.03.2012