e-Learning an der BOKU – 3000 Studierende online!


Vor wenigen Tagen hat sich der 3000ste User der universitätsweiten Lernplattform BOKU learn eingeloggt. Das heißt: praktisch jede/r zweite BOKU-Studierende nutzt inzwischen die vielfältigen Möglichkeiten unserer e-Learning-Plattform.

E-Learning-Pilotprojekte sind an der Universität des Lebens schon in den 1990er Jahren entstanden – damals getragen von einzelnen engagierten Lehrenden oder Instituten. Bereits im Herbst 2001 fand der „Erste E-Learning-Tag“ an der BOKU statt und zeigte eine repräsentative Werkschau der damaligen Aktivitäten. Im Wintersemester 2003/04 wurde schließlich das BOKU e-Learning Centre als zentrale Servicestelle innerhalb des Zentrums für Lehre geschaffen. Die Kernaufgaben sind der Betrieb der universitätsweiten Lernplattform BOKU learn, die Abhaltung von Schulungen für Lehrende sowie Beratung und Support bei der Entwicklung von e-Learning-unterstützten Lehrveranstaltungen und Projekten. Ein fünfköpfiges Team aus zwei Vollzeit- und drei TeilzeitmitarbeiterInnen betreut die immer größer werdende Community und arbeitet am Ausbau der e-Learning-Services.

Die Lernplattform BOKU learn
Die universitätsweite Lernplattform BOKU learn nahm mit dem Wintersemester 2005/06 den Betrieb auf. Die Entscheidung für die Moodle-basierte Open-Source-Lösung fiel im Februar 2005. Neben der Fülle an praxisorientierten Funktionen und der hohen Flexibilität in Design und Organisation überzeugten vor allem die rasant steigende Zahl an weltweiten Installationen (ca. 11.500 gemeldete im Mai 2006) und die ausdrückliche Empfehlung des bm:bwk. Darüber hinaus war zeitgleich die Entscheidung der Technischen Universität Wien für eine ebenfalls Moodle-basierte Lehr- und Lernplattform gefallen, was willkommene technische Synergien wie die gemeinsam realisierte Anbindung an die Lehrinformationssysteme BLIS++ bzw. TUWIS++ bedeutete.

Die BenutzerInnenzahlen von BOKU learn sind seit dem Start im September 2005 bis Mai 2006 auf fast das neunfache (von 342 auf über 3000) angewachsen. Praktisch jede/r zweite BOKU-Studierende nutzt also inzwischen die universitätsweite Lernplattform.

Graphik: Entwicklung der BenutzerInnenzahlen von BOKU learn seit dem Wintersemester 2005

Auch immer mehr Lehrende machen von den vielfältigen Möglichkeiten Gebrauch, ihre Präsenzlehre durch unterstützende Tools von BOKU learn aufzuwerten. Die Angebotspalette der Plattform reicht von der Bereitstellung digitaler Lernunterlagen über das Online-Einreichen von Aufgaben, das kollaborative Arbeiten in geschützten Kleingruppen durch Diskussionsforen mit Dateianhangfunktion bis zum Überprüfen des Erlernten im Form von Selbsttests und der Durchführung von Online-Prüfungen.

Strategie-Entwicklungsprojekt „Delta 3“
Seit Herbst 2005 kooperiert die BOKU mit der TU Wien und der Akademie der bildenden Künste im Rahmen des vom bm:bwk geförderten e-Strategie-Projekts „Delta 3“. Ziel ist es, vorhandene Synergien im Ausbau der e-Learning-Angebote an den drei Standorten zu nutzen und in den Bereichen Didaktik, Technik, Design und Usability (Benutzerfreundlichkeit) weitere zu schaffen.

Durch die Einwerbung von Delta 3 konnte ein zusätzlicher Mitarbeiter (Dr. Josef Weißenböck von der Österreichischen Gesellschaft für Hochschuldidaktik) verpflichtet werden, der nun das e-Learning-Team in Konzeptentwicklung, Schulung und Beratung im Bereich Didaktikentwicklung verstärkt. Schließlich war spätestens nach der heilsamen Ernüchterung durch den ersten „e-Learning-Hype“ in den späten 1990er Jahren klar geworden, dass es mit der Installation einer Plattform bei weitem nicht getan ist. Fragen des didaktischen Designs stellen sich im Aufbau von e-Learning-unterstützten Lehrveranstaltungen noch drängender als in der klassischen Präsenzlehre, weil sich durch die starke Verzahnung mit der technischen Umsetzung Designfehler viel schneller und direkter auswirken.

Informations- und Schulungsveranstaltungen für Lehrende im SS 2006

  • E-Learning-Infoveranstaltung Muthgasse:
    23.5.2006, 16:00-17:30
    Ort: Muthgasse 18, Se-Raum Chemie
  • BOKU learn Einführungskurs
    Termin A: 29.5.2006, 9:00-12:00
    Ort: Armin-Szilvinyi-Haus, Muthgasse 18, Raum 06/53
    Termin B: 7.6.2006, 9:00-12:00
    Ort: Schwackhöferhaus, Seminarraum H915 Institut für Forsttechnik, 3. Stock
  • BOKU learn für Fortgeschrittene
    12.6.2006, 13:00-16:00
    Ort: Schwackhöfer Haus, EDV-Schulungsraum H857 Institut für Vermessung, Fernerkundung und Landinformation (IVFL), 2. Stock, Raum 02/144
  • Austauschtreffen der BOKU e-Learning-Community:
    3.7.2006, 15:00-17:00
    Ort: Schwackhöfer Haus, Seminarraum Dachgeschoss (R 04/105)

Kontakt
Bei Fragen betreffend der Benützung der BOKU Lernplattform wenden Sie sich bitte direkt an den Support unter e-learning(at)boku.ac.at. Ihre Anfrage wird automatisch in das Support-Ticket-System aufgenommen und an eine/n unserer Mitarbeiter/innen zur Bearbeitung weitergeleitet.
Darüber hinaus unterstützt Sie das e-Learning-Team gerne bei allen Fragen und Anliegen in Zusammenhang mit Ihrer Kursentwicklung.  Den BOKU e-Learning Verantwortlichen erreichen Sie unter claus-rainer.michalek(at)boku.ac.at bzw. telefonisch unter 47564/1026.

Links

BOKU e-Learning-Centre

BOKU learn


04.05.2006