Eine Ausstellung am Institut für Landschaftsarchitektur (ILA) bis 30. Jänner 2009 jeweils von 9 bis 17 Uhr im Haus der Landschaft (Peter-Jordan-Straße 65).

Flugfeld Aspern - Handbuch für den öffentlichen Raum

Eine Ausstellung am Institut für Landschaftsarchitektur präsentiert die Beiträge zum Wettbewerb „Handbuch öffentlicher Raum“ für Aspern Die Seestadt Wiens. Die Arbeiten können bis 30. Jänner 2009 jeweils Montag bis Freitag von 9-17 Uhr im Haus der Landschaft (18., Peter-Jordan-Straße 65) besichtigt werden.

Das Handbuch für den öffentlichen Raum soll die Entwicklung des Stadtteils Aspern für ca. 30.000 EinwohnerInnen zu einem lebendigen, benutzbaren, urbanen Lebensraum unterstützen. Die Wettbewerbsbeiträge von professionellen Teams reichen von flexiblen Prozessen der langsamen Besiedelung bis zu ausgereiften gestalterischen Konzeptionen. Die Ausstellung präsentiert damit eine Palette von Umgangsmöglichkeiten mit öffentlichem Stadtraum, der sich über 20 Jahre hindurch entwickeln soll.

Die Ausstellung wurde am 15. Dezember 2008 durch Rudolf Schicker, Stadtrat für Verkehr und Stadtplanung in Wien, eröffnet. Bei der Veranstaltung, zu der die Wien 3420 Aspern Development AG, die MA 19 (Stadtgestaltung und Architektur) und die MA 21B (Stadtteilplanung und Flächennutzung) geladen hatten, erläuterte Prof Lilli Licka als stellvertretende Juryvorsitzende den Inhalt der Ausschreibung und die Ergebnisse; die Intention der Ausloberin wurde von Claudia Nutz (Wien 3420 AG) erklärt. Kurt Hofstetter, Absolvent der BOKU und Leiter der Abteilung Landschaftsplanung der Stadt Wien informierte gemeinsam mit Stadtrat Schicker die Studierenden über den Master- und Ablaufplan am größten Entwicklungsstandort zwischen Wien und Bratislava. Hier wurden vorzeitig realisierte Landschaftsstrukturen und ein ausgefeiltes ‚Branding‘ als Neuerungen für derartige Projekte hervorgehoben.

Kontakt: office.ila(at)boku.ac.at

Foto (v.r.n.l.): Stadtrat Rudolf Schicker, Claudia Nutz, Prof. Lilli Licka


18.12.2008