Wissenschaftliches Schreiben und die Arbeit mit Textprogrammen


Der Abgabetermin für die Seminararbeit rückt immer näher, aber sie wird und wird nicht fertig ... Gibt es dafür Hilfestellungen? Vorlagen? Anleitungen? Workshop am Freitag, den 11. Dezember 2009 von 9 bis 15 Uhr 30 in der Universitätsbibliothek der BOKU.

Der Abgabetermin für die Seminararbeit rückt immer näher, aber sie wird und wird nicht fertig, auch das Anlegen von Kapiteln funktioniert nicht mit diesem mühsamen Programm, und überhaupt ... "Wie schreibt man die AutorInnennamen in den Kurzzitaten?" Und "Wie soll so ein PDF ausschauen, das ich schicken soll?"

Das sind nur einige der Fragen, die sich die Studierenden am Anfang ihres Studiums stellen. Selbstständiges wissenschaftliches Arbeiten erfordert neben Fachwissen auch die Fähigkeit, die Ergebnisse in einer verständlichen und nachvollziehbaren Art und Weise schriftlich zu kommunizieren.

Gibt es dafür denn Hilfestellungen? Vorlagen? Anleitungen?

Ja, es gibt auf der Universität für Bodenkultur Wien Templates und Manuals zum leichteren Schreiben von Dissertationen, die im Sommer überarbeitet wurden, und nun auch Vorlagen für Seminar- und Bachelorarbeiten. Und dieses Jahr veranstalten die Universität für Bodenkultur Wien und der Verlag Guthmann-Peterson zusammen einen Workshop zum Thema "Wissenschaftliches Schreiben und die Arbeit mit Textprogrammen", am Freitag, den 11. Dezember 2009, von 9 bis 15 Uhr 30 in der  Universitätsbibliothek der Universität für Bodenkultur Wien, Peter Jordan-Straße 82, 1190 Wien.

In diesem Workshop geht es um die formale Seite des wissenschaftlichen Schreibens, um Sprache und Ausdruck, Technik und Techniken und um die Routinen bei der Arbeit mit Dokumenten und Verzeichnissen.

Der Workshop richtet sich ausdrücklich an AnfängerInnen und Studierende der ersten Semester. Natürlich sind auch ältere Semester willkommen, die ihre Kenntnisse von Textprogrammen auffrischen möchten.

Die Begrüßung der TeilnehmerInnen erfolgt durch den Rektor der Universität für Bodenkultur Wien, Herrn Professor Dr. Martin H. Gerzabek, die Direktorin der Universitätsbibliothek, Frau Mag. Martina Hörl, und den Verantwortlichen für Dissertationsdruck der Universität für Bodenkultur Wien, Herrn em. Professor Dr. Winfried E. H. Blum, die auch aus der wissenschaftlichen Praxis berichten.

Darüber hinaus werden die beiden Neuerscheinungen der Reihe der Dissertationen der Universität für Bodenkultur Wien vorgestellt: Roswitha Plank: "Auswirkungen der Etablierung des International Food Standard (IFS) in Betrieben der österreichischen Ernährungswirtschaft", und Maria Miguel Ribeiro: "Modelling the factors influencing the commercialisation of paper mulberry bark (Broussonetia papyrifera/Vent)".

Workshop "Wissenschaftliches Schreiben"

Die Universität für Bodenkultur Wien und der Verlag Guthmann-Peterson veranstalten einen Workshop zum Thema "Wissenschaftliches Schreiben und die Arbeit mit Textprogrammen" am Freitag, den 11. Dezember 2009 von 9 bis 15 Uhr 30 in der Universitätsbibliothek der Universität für Bodenkultur Wien, Peter Jordan-Straße 82, A-1190 Wien.

mehr:http://www.boku.ac.at/fileadmin/BOKU-Topstories/Wissenschaftliches-Schreiben.pdf

Dissertationen

Zwei neue Bände der Reihe der Dissertationen der Universität für Bodenkultur sind erschienen:
Band 69: Roswitha Plank "Auswirkungen der Etablierung des International Food Standard (IFS) in Betrieben der österreichischen Ernährungswirtschaft"
und
Band 70: Maria Miguel Ribeiro "Modelling the factors influencing the commercialisation of paper mulberry bark".

mehr: http://www.guthmann-peterson.de/verlag-guthmann-peterson/publikation-universitaet-bodenkultur.html

 


07.12.2009