Anfang März 2010 wurde der Verein "Sensorik Netzwerk Österreich" mit Sitz an der BOKU gegründet. Er dient der Vernetzung aller relevanten Personen und Institutionen, die sich in Österreich mit der menschlichen Wahrnehmung von Lebensmitteln - der Sensorik - befassen.

Über das Sensorik Netzwerk Österreich (kurz: SNÖ) soll der Austausch von Informationen, Ideen und Fähigkeiten im Bereich der Sensorik und verwandter Disziplinen erleichtert und die nationale Zusammenarbeit in der Sensorik-Forschung und -Lehre in Österreich verbessert werden.

Das Netzwerk wird als Plattform für die Organisation von Forschungsprojekten und Kongressen genutzt werden und der Pflege internationaler Kontakte dienen.

Die Gründer des Netzwerkes sind Klaus Dürrschmid (BOKU, Department für Lebensmittelwissenschaften) und Eva Derndorfer (selbstständig tätige Ernährungswissenschaftlerin). In der konstituierenden Sitzung wurden Klaus Dürrschmid zum Obmann und Barbara Siegmund (Technischen Universität Graz, Institut für Analytische Chemie und Lebensmittelchemie) zur Obmann-Stellvertreterin gewählt. Die weiteren Gründungsmitglieder sind: Dorota Majchrzak (Uni Wien, Department für Ernährungswissenschaften), Sabrina Norckauer und Gernot Zweytick (Austrian Marketing University of Applied Sciences, Campus Wieselburg der Fachhochschule Wiener Neustadt), Martin Wendelin (Fa. Symrise), Birgit Lahm (Lahm Beratung) und Elisabeth Buchinger (Fa. Sensorikum).

Anfang Mai findet an der BOKU die erste Veranstaltung des Netzwerks - gemeinsam mit seinem deutschen Pendant, dem Arbeitskreis Sensorik - statt.

Für Ende September plant das SNÖ seine erste Generalversammlung.

Weitere Infos auf der Website des SNÖ: http://snoe.boku.ac.at/

Das Logo des SNÖ:

 


02.03.2010