Thomas Hein zum neuen Präsidenten der Internationalen Arbeitsgemeinschaft für Donauforschung (IAD) gewählt.

Thomas Hein¸ Assoz. Prof. an der Universität für Bodenkultur Wien und wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wasserkluster Lunz, wurde auf der 38. Internationalen IAD Konferenz im Juni 2010 in Dresden (www.iad-dresden-2010.de) zum neuen IAD Präsidenten gewählt. Er wird von 2011–2016 die Agenden des Vereins gemeinsam mit der neuen Vizepräsidentin Ivana Teodorovic von der Universität Novi Sad und dem Generalsekretär Harald Kutzenberger übernehmen.

Die Internationale Arbeitsgemeinschaft Donauforschung (IAD)www.iad.gs ) wurde 1956 gegründet. 12 Staaten sowie eine große Anzahl an Personen aus Wissenschaft und Verwaltung im Donauraum sind Mitglieder dieser Vereinigung. Ziel dieser Gemeinschaft ist die wissenschaftliche Kooperation im Donauraum zu stärken. Ein Schwerpunkt liegt auf den wissenschaftlichen Disziplinen des Wasserressourcenmanagements, der Gewässerökologie und dem Gewässerschutz. Die IAD gibt regelmäßig die Danube News zu aktuellen Themen im Donauraum heraus.

Kontakt:
Assoz.Prof. Mag. Dr. Thomas Hein
wissenschaftlicher GF
WasserKluster Lunz - biologische Station GmbH
Dr. Carl-Kupelwieser-Prom. 5
3293 Lunz/See

Bzw.

Universität für Bodenkultur Wien
Institut für Hydrobiologie und Gewässermanagement
Max Emanuelstr. 17
1180 Wien
email: thomas.hein(at)boku.ac.at


24.09.2010