DI. Dr. Konrad J. DOMIG vom Institut für Lebensmittelwissenschaften der BOKU erhielt den "Dr. Hermann-Zittmayr-Preis 2011".

In Anerkennung seiner Leistungen auf dem Gebiet der Milch- und Molkereiwirtschaft ist der "Dr. Hermann-Zittmayr-Preis 2011" an Univ. Ass. DI. Dr. Konrad J. Domig vom Institut Lebensmittelwissenschaften des Departments für Lebensmittelwissenschaften und –technologie der BOKU verliehen worden.

Der mit 2.200 Euro dotierte Preis besitzt bereits eine lange Tradition und geht auf den ehemaligen Obmann und Begründer des Schärdinger Molkereiverbandes, Herrn Dipl.Ing. Dr. Hermann Zittmayr, selbst Absolvent der Universität für Bodenkultur, zurück und wurde im Rahmen des 65. Oberösterreichischen Landesgenossenschaftstages - der Generalversammlung des Raiffeisenverbandes Oberösterreich - am 24. März 2011 in Linz feierlich überreicht.

Univ. Ass. DI. Dr. Konrad J. Domig leitet die Arbeitsgruppe für Lebensmittelmikrobiologie und -hygiene und beschäftigt sich im Rahmen seiner wissenschaftlichen Tätigkeit mit der Identifizierung, Charakterisierung sowie mit Fragen der Sicherheit (z.B. Antibiotikaresistenzverhalten) von Milchsäurebakterien, wobei sich das breit gefächerte Einsatzgebiet von der Tierernährung über den Lebensmittelbereich bis zu pharmazeutischen Produkten erstreckt. Fragestellungen der Lebensmittelhygiene stehen sowohl bei der Entwicklung neuer Schnellmethoden für den Einsatz in der Milchwirtschaft, als auch bei der Beurteilung von neu entwickelten Lebensmitteln (z.B. LikeMeat EU-Projekt) im Vordergrund seiner Forschungen.

Personen auf dem Bild (von links nach rechts):
Genossenschaftsanwalt Abg.z.NR ÖR Jakob Auer
Direktor i.R. DI Günther Geislmayr
Verbandsdirektor Dr. Rudolf Binder (am Rednerpult im Hintergrund)
DI. Dr. Konrad J. Domig
Agrarlandesrat Maximilian Hiegelsberger


06.04.2011