Alle neuen BOKU-MitarbeiterInnen erhalten ein Willkommengeschenk der besonderen Art: ein Stück des Esquinas-Regenwaldes in Costa Rica.

Wer sich mit den Gedanken trägt, an der BOKU tätig zu werden, weiß: Das ist die Universität des Lebens; hier werden Möglichkeiten zur nachhaltigen Nutzung und zur Sicherung natürlicher Ressourcen erforscht und vermittelt. Dass man mit Arbeitsantritt aber quasi selbst zum Waldbesitzer wird, überrascht dann doch mitunter – denn die BOKU schenkt seit geraumer Zeit allen neuen MitarbeiterInnen ein Zertifikat über 10m2 Regenwald!

Mit dieser Geste unterstützt die BOKU den Verein „Regenwald der Österreicher“, der sich zum Ziel gesetzt hat, den 159km2 großen Esquinas–Regenwald im Südwesten Costa Ricas freizukaufen und zu erhalten. Die erworbenen Grundstücke werden der Nationalparkverwaltung der Republik Costa Rica geschenkt und in den Nationalpark Piedras Blancas eingegliedert. Der Esquinas–Regenwald ist einer der letzten noch erhaltenen Tieflandregenwälder an der Pazifikküste Mittelamerikas und gehört zu den artenreichsten Wäldern der Erde.

Markus Fiebig, Vizepräsident des Vereins zur Förderung der Tropenstation La Gamba im Nationalpark Piedras Blancas und selbst BOKU-Professor, freut sich sehr, dass die Universität den Freikauf des Esquinas–Regenwaldes unterstützt: „Die faszinierende Pflanzen- und Tierwelt des Nationalparks ist einzigartig: Auf einem Hektar Wald wurden 180 Baumarten und 3000 Pflanzenarten gezählt; 320 Vogelarten und seltene Tiere wie Jaguare, Ozelots und vier Affenarten sind hier beheimatet. Wenn Sie neugierig geworden sind, besuchen Sie bitte die Website www.regenwald.at und informieren Sie sich über Artenschutz, Sozialhilfe, Tropenforschung und vieles mehr im Regenwald der Österreicher.“

 


02.05.2011