Herzlich Willkommen auf den Webseiten zur Lehrveranstaltungsbewertung! Auf diesen Seiten finden Sie Informationen über die Entwicklung und Umsetzung der LV-Bewertung sowie darüber, für welche Zwecke die über die Bewertung erhobenen Daten verwendet werden. Die LV-Bewertung bietet die Möglichkeit, den Lehrenden anonym Feedback zu geben.

Lehrende schätzen und nützen die Rückmeldungen der Studierenden in der Regel, um ihre Lehrveranstaltung zu verbessern und weiterzuentwickeln.

Je mehr Studierende die Fragebögen ausfüllen, desto aussagekräftiger sind die Ergebnisse für die Lehrenden und ihre Vorgesetzten! Je zahlreicher das Feedback seitens der Studierenden ausfällt, desto ernster wird dieses von den Lehrenden genommen und desto mehr sehen sie sich dazu veranlasst, ihre Lehrangebote in eine bestimmte Richtung zu verbessern oder weiterzuentwickeln. Die meisten Menschen finden es befriedigend, wenn sie ihre Arbeit gut machen und sind darin bestrebt dies zu tun. Lehrende wollen ihre Leidenschaft für ihr Fach teilen. Sie schätzen den Austausch mit Studierenden und wünschen sich, dass diese sich im Unterricht wohl fühlen und ihre Lernziele erreichen. Faire Prüfungen und Benotungen sind ihnen wichtig, sie wollen „gute Lehrende“ sein.

Unterstütze sie bitte dabei und teile ihnen mit, was in der Lehre bereits gut funktioniert und was noch verbessert werden kann!

Neben dem direkten Feedback an die Lehrenden liefert die studentische LV-Bewertung dem Rektorat wichtige Erkenntnisse darüber, wo Eingriffe im Lehrbetrieb notwendig sind. Dies kann sich – je nach Problemlage – ganz unterschiedlich äußern. Zuletzt wurde bspw. die Raumgröße dem Bedarf angepasst, die Blockdauer von zu stark geblockten Lehrveranstaltung reduziert, Lehrenden Schulungen angetragen etc.

Bei der nächsten LV-Bewertung denke bitte daran - the world needs your voice!

Aktuelles: Ausblick auf das Sommersemester 2020

Für das Sommersemester 2020 wurde aufgrund der Coronakrise der allgemeine Evaluierungszeitraum auf 15. Juni bis 30. September nach hinten verschoben.

 

Einführung des Intervallsystems ab Sommersemester 2016

Zur Vorbeugung von "Evaluierungsmüdigkeit" werden nicht mehr alle Lehrveranstaltungen jedes Semester evaluiert, sondern in einem Intervallsystem. Die Lehrveranstaltungen werden in drei Cluster unterteilt, wobei jedes Semester ein anderer Cluster zur Evaluierung an der Reihe ist.

  2019S 2019W 2020S 2020W  ... 
Lehrveranstaltungen Cluster A X     X  
Lehrveranstaltungen Cluster B   X      
Lehrveranstaltungen Cluster C     X    

 

Dafür werden die Lehrveranstaltungen entsprechend dem Department, das für die Durchführung hauptverantwortlich ist, einem Cluster zugeteilt. Somit werden nun alle Lehrveranstaltungen der Departments eines Cluster im selben Semester evaluiert. Die Einteilung der Departments erfolgte so, dass die Anzahl der zu evaluierenden Lehrveranstaltungen je Cluster möglichst vergleichbar ist. Zudem wurde auch darauf geachtet, fachnahe Bereiche möglichst auf verschiedene Cluster zu verteilen, um die Anzahl der Befragungen für die Studierende ebenfalls auf die verschiedenen Semester zu verteilen. Die Clustereinteilung finden Sie in untenstehender Tabelle.

Optionale freiwillige Befragungen

Zusätzlich zu diesen obligatorischen Bewertungen gibt es für Lehrende, die besonderes und begründetes Interesse an einer LV-Evaluierung haben (z.B. laufendes Habilitationsverfahren, gewünschte Rückmeldung zu einer Umstellung der Lehrveranstaltung), die Möglichkeit, die Evaluierung für Ihre Lehrveranstaltung(en) zusätzlich freischalten zu lassen. Informationen dazu werden zu Beginn eines jeden Semesters von der Lehrorganisation an die Lehrenden versandt.

Cluster A
2019S, 2020W

Cluster B
2019W, 2021S

Cluster C
2020S, 2021W

H16900 Centre for Development Research

H73000 Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

H77000 Chemie

H87000 Bautechnik und Naturgefahren

H91000 Wald- und Bodenwissenschaften

H94000 Angewandte Genetik und Zellbiologie

Wissenschaftliche Initiativen/Zentren (H99000 Zentrum für globalen Wandel und Nachhaltigkeit, H99200 Zentrum für Agrarwissenschaften, H99400 Bio-Resources & Technologies Tulln, H12000 BOKU-International Relations)

H75000 Lebensmittelwissenschaften und Lebensmitteltechnologie

H80000 Nanobiotechnologie

H81000 Wasser-Atmosphäre-Umwelt

H89000 Materialwissenschaften und Prozesstechnik

H93000 Nachhaltige Agrarsysteme

 

H05000 Serviceeinrichtungen (H11000 Studienservices - Lehrorganisation, H18000 Universitätsbibliothek und Universitätsarchiv)

H79000 Biotechnologie

H83000 Integrative Biologie und Biodiversitätsforschung

H85000 Raum, Landschaft und Infrastruktur

H95000 Nutzpflanzenwissenschaften

H97000 Agrarbiotechnologie Tulln

 

 

 

 

Bericht über die umgesetzten Maßnahmen

Zur Veranschaulichung dessen, wie die Daten der Lehrveranstaltungsbewertung weiter verwendet werden, steht ein Bericht aus dem Sommersemester 2013 zum Download zur Verfügung ("LV-Evaluierung des Sommersemesters 2013: Kurzbericht über die umgesetzten Maßnahmen"). In diesem Dokument geht die Vizerektorin für Lehre und Internationales, Frau ao.Univ.Prof.in Dr.in Barbara Hinterstoisser, auf die verschiedenen Ebenen und Maßnahmen ein und zeigt auf, wie die Daten des Sommersemesters 2013 verwendet wurden.