Dieses Verfahren zur Imprägnierung von Holz mit natürlichen Rohstoffen wurde am IFA-Tulln entwickelt. Das Einbringen der Harzmischung, man spricht von der Beladung des Holzes, erfolgt in einem Druckkessel. Die Kammer wird mit der geschmolzenen Beladungssubstanz geflutet und anschließend mit Druck beaufschlagt. Nach ca. 30 Minuten ist ein Zyklus abgeschlossen. Nähere Informationen zu diesem bereits abgeschlossenen Projekt finden Sie auf der Homepage www.natwood.at