Die steigende Lebenserwartung und die zunehmend differenzierten nationalen und internationalen Wanderungsbewegungen führen zu Veränderungen der Gesamtbevölkerung hinsichtlich Anzahl, Alter, Geschlecht und Ethnie. Diese Entwicklungen werden unter dem Begriff Demographischer Wandel zusammengefasst.

Die durch ihn induzierten Veränderungen in den Lebens- und Haushaltsformen, die zunehmende Heterogenität der Ansprüche verschiedener Personengruppen und die unterschiedliche quantitative Entwicklung der Bevölkerung in Abhängigkeit vom Raumtypus münden in herausfordernde Aufgaben für die Raumplanung.

Dazu zählt in ländlichen Räumen u. a. neben der bedarfsorientierten Standortplanung von Infrastruktur, die Auseinandersetzung der Bedeutung des Ehrenamts im Stufenbau der Daseinsvorsorge und die Suche nach Ansätzen, um die Attraktivität ländliche Räume als Wohn-, Arbeits- und Lebensorte für junge Menschen vor dem Hintergrund der multilokalen Lebensführung zu heben bzw. zu sichern. In wachsenden städtischen Räumen stehen die Themen neues und leistbares Wohnen, intergenerationelle Stadtteilentwicklung durch Beteiligung sowie Integration im Fokus.

Weiterführende Informationen erhalten Sie bei Mag. Dr. Tatjana Fischer

Exemplarische Publikationen

Fischer, T. (2020): Familien: Multilokale Lebensführung bei Ausbildung und Pflege.
In: Danielzyk, R.; Dittrich-Wesbuer, A.; Hilti, N.; Tippel, C. (Hrsg.), Multilokale Lebensführungen und räumliche Entwicklungen – ein Kompendium. Forschungsberichte der ARL 13, 119-126; ARL – Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft, Hannover; ISBN 978-3-88838-098-3

Nordbeck, R; Clar, C; Fuchs, S; Löschner, L; Papathoma-Köhle, M; Thaler, T; Fischer, T (2020): Die Bedeutung des demografischen Wandels für das österreichische Hochwasserrisikomanagement. Österreichische Wasser- und Abfallwirtschaft, 5/6, 1-7; ISSN 0945-358X

Fischer, T; Jobst, M; On the Suitability and Potential of Nursing Care Discussion Forums as a Health Promotion Measure for Long-Distance Caregiving Relatives: Evidence from Upper Austria. Healthcare (Basel). 2019; 7(4)

Fischer, T. (2019): Multilokalität - eine zentrale Herausforderung für sorgende Angehörige. ÖPZ, 5/2019, 34-37

Fischer, T. (2018): Multilokalität: Ein (wohn)raumpolitisches Schlüsselthema. Immolex: Neues Miet- und Wohnrecht, 22 (6), 170-171; ISSN 1605-2536.

Fischer, T., Born, K. M. (2018): Rural Poverty and its Consequences in Structurally Weak Rural Areas of Austria from the Mayors’ Perspective. European Countryside, 10 (2), 210-231; ISSN 1803-8417.

Fischer, T.; Stöglehner, G. (2020): Gesundheitsbezogene Lebensqualität im Alter als Thema der Raumplanung. Zusammenhänge und Handlungsoptionen. In: Kolland, F.; Dorner, Th. E. (Hrsg.), Gesundheitliche Lebensqualität im Alter. Ein interdisziplinäres Handbuch für Health Professionals, 27-41; MANZ Verlag, Wien; ISBN 978-3-214-13158-6

Fischer, T; Jobst, M Capturing the Spatial Relatedness of Long-Distance Caregiving: A Mixed-Methods Approach. INT J ENV RES PUB HE. 2020; 17(17), 6406