Absolvierung von Querschnittsthemen

Das neue Mustercurriculum sieht vor, dass die Studierenden die Möglichkeit haben, im Rahmen ihres Studiums Zusatzqualifikationen zu gesellschaftlich bedeutsamen Querschnittsthemen zu erwerben. Die "Querschnittsthemen" machen fachübergreifende inhaltliche Kompetenzen der BOKU in den Qualifikationsprofilen der Absolvent*innen sichtbar.

Die Absolvierung eines Querschnittsthemas im Umfang von 18 ECTS-Anrechnungspunkten wird in den Abschlussdokumenten als Zusatzqualifikation der Absolvent*innen ausgewiesen. Zu den im Curriculum vorgesehenen Querschnittsthemen tragen Modul-Lehrveranstaltungen des Studienprogramms aus dem Pflicht und Wahlbereich bei, die in BOKUonline entsprechend gekennzeichnet sind. Für jedes Querschnittsthema ist zudem ein themenspezifisches Modul (z.B. Ringvorlesung) vorgesehen.

Die Absolvierung bestimmter Querschnittsthemen sind permanent möglich (Themenbereiche Nachhaltigkeit, Herausforderungen der Globalisierung, Gender + Diversity, Bioökonomie). Bei anderen Themenbereichen sind alternierende Schwerpunktsetzungen vorgesehen (Themenbereiche z.B. Ethik, Governance, Digitalisierung/Computational Thinking, Entrepreneurship).