Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2020-02-01 - 2022-11-30

Mit dem Projekt cool-INN soll für Innsbruck ein geeigneter Ort für die Umsetzung von blauer Infrastruktur evaluiert werden, die Pilotphase geplant und begleitet werden und die Auswirkungen der neuen Freiraumgestaltung auf die Stadtökologie und den Siedlungs- und Wirtschaftsraum erhoben werden. Durch die integrative Zusammenarbeit des Wasser Ver- und Entsorgungsunternehmens IKB mit wissenschaftlichen Partnern, der Stadt Innsbruck und den BürgerInnen soll ein nachhaltiges und ganzheitliches Konzept entstehen und umgesetzt werden. Die Dokumentation und Evaluierung sollen dabei beim Wissensaufbau zur Urbanen Kühlung helfen und nach Projektende anderen Kommunen zur Verfügung stehen.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2020-03-01 - 2021-02-28

Österreich hat ein hohes Potenzial für die Einbeziehung in zukünftige zirkulare Wert-schöpfungsketten des Recyclings von Lithium-Ionen-Batterien (LIB), da österreichische Unternehmen eine starke Position in den internationalen automobilen Wertschöpfungsketten sowie im Recycling einnehmen. Ziele dieser Studie sind die Analyse der wirtschaftlichen Auswirkungen auf der Grund-lage von kohlenstoffarmen Energieszenarien mit Ressourcennutzung des LIB unter dem Aspekt der Kreislaufwirtschaft, die Bewertung der Rahmenbedingungen für einen vollständigen Recyclingprozess in Österreich und die Erstellung einer Technologie-Roadmap für ein ganzheitliches System – von Second-Life-Ansätzen bis zu Rücknahme-/Sammelsystemen und innovativen Recyclingtechnologien. Die Methoden umfassen die Bewertung der Recyclingtechnologie auf der Grundlage von Verfahrenstechnik und -optimierung, die Bewertung von Produkteigenschaften anhand interner Datenbanken und Demontageversuchen, die Nachhaltigkeitsbewertung von Designeffekten für Recycling oder Second Life sowie die Quantifizierung von wirtschaftlichen Auswirkungen und E-Mobilitätsszenarien mit dem „WIFO.DYNK-Modell“. Erwartete Ergebnisse umfassen eine Technologie-Roadmap für ganzheitliche Optionen für das LIB-Recycling und die Wiederverwendung unter Berücksichtigung von Rücknahmesystemen und Reverse Logistics, einen Aktionsplan mit wirtschaftspolitischen Instrumenten zum Aufbau und zur Entwicklung einer LIB-Wertschöpfungskette in Österreich und eine ökonomische Bewertung des Wertschöpfungspotenzials und der Beschäftigungseffekte.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2020-04-01 - 2021-01-31

In den letzten Jahren wurden im Rahmen von Auftragsforschung und Forschungsprojekten (insbesondere ÖKS15 und CLIMAMAP) eine Vielzahl von ‚Klimaindizes‘ berechnet. Diese erlauben eine erste Abschätzung von möglichen Auswirkungen des Klimawandels für Österreich. Ergebnisse liegen räumlich hochaufgelöst (1km²) vor und verwenden weitgehend aktuelle Klimamodelle mit entsprechendem Szenario-Referenzrahmen des IPCC. Ziel dieser Grundlagen ist es, Anpassungsstrategien zu entwickeln. Dafür ist es notwendig, die entsprechenden Klimarisiken zu identifizieren und für eine Handlungsempfehlung aufzubereiten. Auf globaler Ebene wurde im Rahmen des sechsten Sachstandsberichtes des Weltklimarates (IPCC) ein aktualisiertes Konzept für (Klima)Risiko (Risk) vorgelegt, welcher die Komponenten der Gefahr (Hazard), Verwundbarkeit/Vulnerabilität (Vulnerability) und Gefährdung/Exposition (Exposure) integriert. Das Risikokonzept versteht sich als ‚integrativ‘ mit Berücksichtigung von klimarelevanten/naturräumlichen und sozioökonomischen Prozessen. In einem ersten Versuch wird eine Hotspot-Analyse durch die Integration verschiedener vorhandener Klimaimpakt-Indikatoren mit sozioökonomischen Daten durchgeführt, die der Entscheidungsunterstützung von regionalen Anpassungsprozessen an den Klimawandel dienen soll.

Betreute Hochschulschriften

FIS