Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2021-10-11 - 2022-01-10

Finanzierung der Vorbereitung für die Einreichung des Projektes: Mountain geohazards and risk dynamics in a changing world (MOZARD) Within the scope of this proposal, “mountain geohazards” are understood as extremely rapid, gravitationally driven processes which typically occur in mountain areas and are potentially hazardous for society. Such processes are e.g. landslides in the very broad sense of the term, snow avalanches, glacial lake outburst floods, or process chains involving one or more of those phenomena. Mountain geohazards lead to significant losses of life, public infrastructure, and private property every year, all around the world. Disasters resulting from inadequate risk governance act against the SDGs 3, 9, and 11, among others. Whereas it is well established that societal change along with increased exposure has resulted in increasing losses and disasters, it is unclear to what extend and at what time-scale certain geohazard processes are affected by climate change. An increased understanding of all aspects of mountain geohazards now and in the future, from triggering to process dynamics and societal impact and perception, requires concerted inter- and transdisciplinary efforts and is necessary to inform risk governance and ultimately reduce losses. Austria is not only a country frequently affected by mountain geohazards, but also having developed a highly active scientific community and a powerful research infrastructure to investigate both the relevant physical processes and their socio-economic consequences. The proposed Cluster of Excellence aims at further strengthening and extending the available expertise and networks, in order to form an even stronger basis for risk governance efforts not only in Austria but also internationally, particularly in the Global South, and to strengthen the role of inter- and transdisciplinary Austrian mountain geohazards research as an international flagship.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2021-05-01 - 2021-08-31

Der Sachstandsbericht gibt einen Überblick über gegenwärtiges Wissen und Erkenntnisse zum Schutzwald. Das Dokument stellt den Wissensstand der Schutzwaldforschung in Österreich dar, zeigt Forschungs- und Wissenslücken auf und identifiziert einen Katalog an Fragen, die für zukünftige Forschungsprogramme relevant sind. Der Bericht liefert damit die Grundlage für das im „Aktionsprogramm Schutzwald“ beschriebene Forschungsprogramm und für einen zukunftsfitten und stabilen Schutzwald in Österreich. Es erfolgt kein Eigentumsübergang an den Ergebnissen.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2021-09-01 - 2022-09-30

ÖBB-Infrastruktur AG ist entlang von Eisenbahnstrecken auch für die angrenzenden Flächen (Böschungen) verantwortlich. Auf diesen Flächen ist eine Vegetationsdecke für die Böschungsstabilität von besonderer Bedeutung. Eine geschlossene Vegetationsdecke bietet aus geotechnischer Sicht durch die Wurzeln und die Verdunstungsleistung einen Erosionsschutz für die oberflächennahen Schichten der Böschung. Die Bereiche Boden und Pflanze müssen optimal aufeinander abgestimmt sein und sind wesentlich für eine nachhaltige Ökosystemleistung (Bodenmechanik, Wasserhaushalt, Vegetation) einer Böschung. In einer ersten Phase soll die Vegetation auf der bestehenden Böschung analysiert werden und auf Basis dieser Analyse wird ein Konzept für Feldversuche ausgearbeitet. Es werden mehrere Varianten hinsichtlich standortgerechter Saatgutmischungen und verschiedenster Abdeckmaterialien untersucht. Ziel ist es mit den Untersuchungen eine Entscheidungsgrundlage für die Umsetzung von Begrünungsmaßnahmen auf lokalen Bahnböschungen der Koralmbahn zu erarbeiten.

Betreute Hochschulschriften