Einwilligung

als Rechtsgrundlage für eine Verarbeitung

Grundsätzliches

Die Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO ist eine mögliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten, d.h. eine konkrete Verarbeitung ist bei Vorliegen einer entsprechenden Einwilligung (ebenso wie bei Vorliegen einer anderen Rechtsgrundlage gemäß Art. 6 Abs. 1 DSGVO) zulässig.

Informationen über die Zulässigkeit von Verarbeitungen personenbezogener Daten im Hinblick auf das Forschungsorganisationsgesetz (FOG) in der Fassung des Datenschutz-Anpassungsgesetztes Wissenschaft und Forschung 2018 (WFDSAG 2018) folgen demnächst.

Weitere Informationen sind nach Login ersichtlich.