Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2019-06-01 - 2023-05-31

Die europäische Nahrungsproduktion hat großes Potential, ihre Abhängigkeit von importierten P Düngern und ihren fossilen Energiekonsum für die Produktion von N-Düngern durch die Nutzung von nährstoffreichen Reststoffströmen zu verringern. Dieses Vorhaben setzt gemeinsamen Anstrengungen im Rahmen der EU vorraus. Das Lex4Bio Projekt zielt darauf ab, den Übergang und Stystemwechsel von Mineraldüngung zu bio-basierten Düngemitteln durch die Erhebung von Nährstoffvorräten, -flüssen, und -bedarfsdaten, die Analyse der technischen Umsetzung und der wirtschaftlichen und sozialen Vorteile und Limitierungen zu unterstützen. Momentan hat Westeuropa eine positive und Osteuropa einen negative P-Bilanz. In Lex4Bio werden die aktuellen Nährstoffströme und regionalen Bedürfnisse mit harmonisierten Methoden abgeschätzt, um einen Datenbasis für die Lenkung von Nährstoffströmen zu schaffen. Weiters werden die vorteilhaftesten Technologie zur Produktion von bio-basierten Düngern, mit Fokus auf Umweltschutz, Nahrungsmittelsicherheit, und menschliche Gesundheit, identifiziert. In Lex4Bio, wird gemeinsam mit Stakeholdern die Datenbasis und Empfehlungen geschaffen, um die Abhängigkeit von importierten Düngemitteln zu reduzieren und die landwirtschaftlichen Nährstoffkreisläufe zu schließen.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2019-01-01 - 2022-01-06

In Agrarökosystemen müssen verschiedene Ökosystemdienstleistungen wie Nahrungsmittelproduktion, Schädlingsregulierung sowie Erhalt der Bodenfruchtbarkeit gegeneinander abgewogen werden, um die Ziele der nachhaltigen Entwicklung und Biodiversitätsziele zu erreichen. Die wichtigsten Einflussfaktoren auf Biodiversität und Ökosystemleistungen sind der Klimawandel, die Invasion fremder (Schädlings-)Arten und Veränderungen damit assoziierter Landbewirtschaftung. Die Rückkopplung dieser Faktoren mit den ökonomischen und politischen Rahmenbedingungen beeinflusst wiederum mehrere Dimensionen der Biodiversität und die Bereitstellung von Ökosystemdienstleistungen auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene. Projektziel ist die Entwicklung und Erprobung von agentenbasierten Modellen, die verschiedene Szenarien der Landnutzung für das zukünftige Management in Weinbauregionen aus Spanien, Frankreich, Deutschland, Österreich und Rumänien integrieren. Im ersten Schritt werden relevante Stakeholder zu partizipativen Workshops eingeladen, um verschiedene Szenarien unter Berücksichtigung verschiedener lokaler und globaler Einflussfaktoren für die Modellierung zu entwickeln. Im zweiten Schritt, wird vorhandenes Wissen aus unterschiedlichen europäischen Ländern für die Entwicklung eines Prognosemodells für Ökosystemdienstleistungen im Weinbau verwendet. Als dritter Schritt wird das Modell mit den Ergebnissen von unabhängigen Erhebungen ober- und unterirdischer Biodiversität sowie verschiedener Ökosystemleistungen wie biologischer Schädlingskontrolle entlang von Gradienten der Landschaftskomplexität und Managementintensität in fünf europäischen Regionen validiert. Die Ergebnisse des Projektes sind: (i) ein räumlich explizites Modell, das WinzerInnen als Entscheidungsträger integriert, die Landnutzungsentscheidungen unter unterschiedlichen Rahmenbedingungen treffen, (ii) ein Modell zur Quantifizierung der Bereitstellung von Ökosystemdienstleistungen in Weinbaulandschaften unter verschiedenen Biodiversitätsszenarien zur Ermittlung optimaler Landnutzungsstrategien, (iii) die Validierung dieses Modells mit empirischen Daten zu Biodiversität, Landschaftsvielfalt und Ökosystemleistungen und (iv) ein Software-Tool für WinzerInnen, das Informationen darüber liefert, wie Weinbauregionen in einem bestimmten Gebiet bewirtschaftet werden können, um sowohl Produktion, weitere Ökosystemdienstleistungen und Biodiversität zu maximieren.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2013-02-04 - 2013-03-01

Schulung über die Produktion und Züchtung von Mais und Sonnenblume, Ausbildung der russischen Pioneer Mitarbeiter.

Betreute Hochschulschriften