BOKU Start-up 2021

C. Obinger, W. Harreither, D. Schmidt

Der BOKU Start-up Preis 2021 ging an  Nourivit Technologies GmbH.

Die Nourivit Technologies GmbH bietet eine einfach zu handhabende, nachhaltige und erschwingliche Alternative zu Agrochemikalien. Das BOKU Spin-off  hat ein Produktportfolio entwickelt, das auf leistungsstarken Mikroben (Bakterien und Hefen) und nährstoffreichem Kalzium basiert. Diese natürlichen, mikrobiellen Biostimulanzien ermöglichen es Landwirten und den mit ihnen verbundenen Händlern, konstante Erträge zu erzielen und gleichzeitig die Verwendung von synthetische Düngemitteln, Fungiziden und auch Antibiotika reduzieren. Darüber hinaus helfen die Produkte dabei, CO2-Emissionen in der Landwirtschaft zu verringern. Derzeit bietet das Unternehmen 4 Mischungen von Mikroben und 2 Kalziumformulierungen an, die gezielt für die jeweiligen verschiedenen Anwendungsbereiche (Boden, Pflanze, Viehzucht) kombiniert werden. 

BOKU Start-up 2020

Das Start-up Organic Tools mit der Obstraupe wurde zum BOKU Start-up gewählt. Die Organic Tools GmbH entwickelt und vertreibt smarte Werkzeuge für Bewirtschafter von Agroforstsystemen. Durch eine einfache und smarte Technologie hilft die Obstraupe dabei, die wirtschaftliche Rentabilität von Streuobstwiesen - als traditionelle Agroforstsysteme - zu erhöhen und so gleichzeitig ökologisch wertvolle Lebensräume nachhaltig zu erhalten.

BOKU Start-up 2019

Junge Unternehmen, die auf innovativen Geschäftsideen beruhen und einen BOKU Bezug aufweisen, haben sich auf die Ausschreibung zum BOKU Start-up des Jahres 2019 beworben. Unter den Einsendungen wurde das Start-up Vienna Textile Lab gewählt. Das Wiener Start-up erzeugt aus Bakterien natürliche Farbstoffe zum Färben von Textilien. Dieser ist, im Vergleich zu synthetischen Farbstoffen, bei weitem umweltfreundlicher, sowohl in der Herstellung als auch in der Färbung selbst.