Es ist der BOKU ein besonderes Anliegen, dass die Nachhaltigkeitsberichterstattung auf einem fundierten Nachhaltigkeitsmanagement fußt. Um den langfristigen Erfolg der BOKU Nachhaltigkeitsaktivitäten sicherzustellen, werden entsprechende Prozesse und Strukturen verbessert und ausgebaut.

Als erste österreichische Universität erstellt die BOKU ihren Nachhaltigkeitsbericht entsprechend den international geltenden GRI-Standards.

Die Global Reporting Initiative (GRI) gilt als Pionier der Nachhaltigkeitsberichterstattung. Heute sind die GRI-Standards international führend und anerkannt. Weltweit wenden immer mehr Organisationen und Unternehmen, die über ihre Nachhaltigkeitsperformance berichten, GRI-Standards an. Durch seine modular aufgebaute Struktur bietet der GRI-Rahmen Flexibilität und kann den Anforderungen der jeweiligen Organisation angepasst werden.

Ernst & Young ist als einzige österreichische Organisation für das GRI „Certified Training Partner“ Programm qualifiziert

Bei ihrem Vorhaben steht der BOKU ein kompetentes Team von Ernst & Young, das über umfangreiche Expertise im Nachhaltigkeitsmanagement sowie im Bereich der Nachhaltigkeitsberichterstattung verfügt, beratend zur Seite.

Koordination & Prozessverantwortung liegen beim gW/N und der Kerngruppe Nachhaltigkeit

Das Zentrum für globalen Wandel und Nachhaltigkeit (gW/N) koordiniert und begleitet den Erarbeitungsprozess inhaltlich. Verantwortliche für die Koordination ist dabei Alexandra Penicka (gW/N).

Außerdem wurde die Kerngruppe Nachhaltigkeit ins Leben gerufen, um die verschiedenen Nachhaltigkeitsaktivitäten der BOKU gut abzustimmen. Mitglieder der Kerngruppe Nachhaltigkeit sind: Christian Obinger (VR Forschung & Innvoation), Werner Zollitsch (Leitung gW/N), Lisa Bohunovsky (stv. Leitung gW/N, Koordination NH-Strategie), Franz Fehr (SDG-Beauftragter), Ines Fritz (Institut f. Umweltbiotechnologie, Tulln).

Wer es noch genauer wissen will: Der Weg zum BOKU Nachhaltigkeitsbericht Schrittt für Schritt erklärt.