SEM: Sozial-Ökologisches Flusslandschaftsmanagement & Historische Gewässerforschung

Leiterin: Susanna Muhar
Stellvertreterin: Gertrud Haidvogl

Forschungsschwerpunkte

  • Entwicklung von Bewertungsmethoden für biophysikalische Merkmale und gesellschaftliche Aspekte von Flusslandschaften 
  • Flussrestauration und Gewässerschutz
  • Strategische Planung und sozial-ökologisches Fließgewässermanagement
  • Interdisziplinäre historische Flusslandschaftsforschung
  • Langfristiger Wandel von Fließgewässern als sozial-ökologische Systeme
  • Ökosystemleistungen und nachhaltige Entwicklung von Fließgewässern

Zu den Kernaufgaben der Arbeitsgruppe gehören die Erforschung und Analyse biophysikalischer Merkmale und Prozesse in Fluss-Auen-Systemen nach einem räumlichen Multiskalenansatz. Die interdisziplinäre historische Erforschung von Flusslandschaften befasst sich mit der langfristigen Entwicklung von Flüssen als sozial-ökologische Systeme. Der Fokus liegt auf der Interaktion von hydromorphologischen und ökologischen Bedingungen und menschlichen Nutzungen. Darüber hinaus werden die vielfältigen Ökosystemfunktionen und -leistungen von Flusslandschaften untersucht und Methoden für ihre Bewertung entwickelt.
Die Ergebnisse liefern Wissen und Daten für umsetzungsorientierte Studien und Projekte, wie z.B. die Entwicklung von Leitbildern und Referenzbedingungen, die Bewertung von veränderten oder restaurierten Flusslandschaften und die Erarbeitung von Schutz- und Managementkonzepten.

MitarbeiterInnen

Impressionen