Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2019-05-01 - 2022-04-30

Das Projekt CONSOLE hat sich zum Ziel gesetzt, innovative Vertragslösungen für die Bereitstellung von Agri-Environmental Climate Public Goods (AECPGs) durch die Land- und Forstwirtschaft zu entwickeln. Um dieses Ziel zu erreichen, wird ein operativer Rahmen erarbeitet, der die Entwicklung verbesserter und „neuer“ Vertragslösungen unterstützt. Im Fokus von CONSOLE stehen vier Arten von Vertragsmechanismen, nämlich pachtorientierte, ergebnisorientierte, kollektive und wertschöpfungskettenbasierte Ansätze. Im Projekt wird zunächst ein Inventar bestehender, erfolgreicher, innovativer und effektiver Vertragslösungen in der EU und darüber hinaus erstellt. Die bestehenden Vertragslösungen werden einer strukturierten qualitativen Bewertung unterzogen, die insbesondere Rückschlüsse auf Anforderungen an-, und auf Designkriterien für verbesserte Ansätze ermöglichen soll. Auf Basis dieser Erkenntnisse werden innovative Vertragslösungen entwickelt, deren Machbarkeit und Akzeptanz in umfangreichen Befragungen von LandwirtInnen und weiterer Stakeholder analysiert werden. Effektivität und Performance der verbesserten Ansätze werden im Rahmen von Simulationsmodellen untersucht. Das Projekt hat zudem das Ziel, eine aktive Community of Practice aufzubauen, die die Forschungsarbeiten begleiten und den operativen Rahmen im Feldversuch testen soll. Die Erkenntnisse des Projekts sollen der Politik im Hinblick auf die Erreichung der Nachhaltigkeitsziele (SDGs) helfen, insbesondere in den Bereichen der Umweltpolitik und der gemeinsamen europäischen Agrarpolitik nach 2020.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2018-07-01 - 2020-12-31

Ziel des Forschungsprojektes ist die Entwicklung eines forstökonomischen Monitoring-Systems für den Südtiroler Kleinwald. Dabei soll die am Institut für Agrar- und Forstökonomie maßgeblich entwickelte Methode „forstliche Testbetriebsnetze“ angewendet, adaptiert und somit letztendlich auch weiterentwickelt werden. Die langfristige Zielsetzung ist die Etablierung eines forstlichen Testbetriebsnetzes für Südtirol wie es etwa in Österreich und Teilen Deutschlands zu finden ist. Das Projekt befasst sich mit der Entwicklung eines spezifischen Kennzahlen-, Kostenstellen-, Kostenarten- und Ertragsartenrahmens in Zusammenarbeit mit EURAC-Research (Bozen, Italien), einer erstmaligen Datenerhebung für die Wirtschaftsjahre 2017-2019 sowie der einzel- und überbetrieblichen Auswertung dieser. Die Ergebnisse des Projektes dienen primär drei Zielgruppen: (i) Die Bewirtschafter der Waldflächen erhalten betriebswirtschaftliche Informationen über den Betriebszweig Forstwirtschaft, inklusive der Möglichkeit zum anonymen Betriebsvergleich; (ii) Ergebnisse aus Testbetriebsnetzen helfen der öffentlichen Hand bei der Entscheidungsfindung, z.B. bei der Vergabe von Förderungen; (iii) Der Wert von Testbetriebsnetzen aus wissenschaftlicher Sicht für viele Aufgaben ist mehrfach bestätigt worden. Das konkrete Forschungsvorhaben steckt sich das Ziel den internationalen forstlichen Kennzahlenvergleich auch im Bereich des Kleinwaldes voranzutreiben. Die aus dem Projekt gewonnenen Ergebnisse sollen in Fachartikeln publiziert und auf wissenschaftlichen Konferenzen präsentiert werden.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2018-07-01 - 2019-06-30

Die Investitionsförderung beansprucht einen Großteil des Budgets der Säule 2. Zur Überprüfung des Erreichens der im Programm definierten Ziele werden laufend Evaluierungen durchgeführt. Zu diesen Evaluierungsberichten sollen im geplanten Forschungsprojekt vertiefende Analysen zum Einfluss der Investitionsförderung auf die strukturelle und wirtschaftliche Entwicklung der landwirtschaftlichen Betriebe angestellt werden. Ein besonderes Augenmerk soll auch auf die Arbeitsproduktivität und das Produktportfolio der Betriebe gesetzt werden.

Betreute Hochschulschriften